Tipps vor und nach der Nagelmodellage

 

 

- Cremen Sie Ihre Hände nicht unmittelbar vor der Modellage ein, dies könnte sonst durch die Fette & Öle zu Haftungsproblemen führen.

- Achten Sie auf die richtige Länge, ihre neuen Nägel müssen zu Ihrem Gesamtbild passen und dürfen Sie nicht bei Beruf, Haushalt, Hobby oder Sport stören.   

 

- Vermeiden Sie jeden Kontakt zu scharfen Chemikalien, bei Reinigungsarbeiten tragen Sie am besten Haushaltshandschuhe. 

 

-  Tragen Sie Handschuhe bei der Gartenarbeit, damit die Erde oder andere Substanzen nicht zwischen die Schichten von Naturnagel und Gel gelangen.

 

- Bearbeiten Sie Ihre künstlichen Nägel nicht mit Scheren oder Metall-Feilen, zum Kürzen oder Formen benutzen Sie bitte nur Sandblatt-Feilen. 

 

- Benutzen Sie ihre Nägel nicht als Werkzeug! Kunstnägel sind zwar bis zu 60 mal stärker wie Naturnägel, dennoch müssen sie brechen, damit Sie sich das Nagelbett nicht verletzen. Ständige Reparaturen kosten Zeit und vor allem Geld.

 

- Vergessen Sie nie das rechtzeitige Nachbearbeiten bzw. "Auffüllen" Ihrer Nägel, nur so ist eine optimale Haltbarkeit zu gewährleisten. Durch das ständige Wachsen des Naturnagels verschiebt sich der mit Gel aufgebaute Stresspunkt und somit stimmt die Statik des Nagels nicht mehr. Durch den Hebeleffekt kann es dann dazu kommen, dass der Nagel bricht.

 

- Zum Ablackieren benutzen Sie bitte nur acetonfreien Nagellack-entferner, andere Entferner können die künstliche Nagelschicht angreifen.  Entferner aus der Drogerieabteilung haben zwar den Aufdruck "acetonfrei", enthalten aber immer noch geringe, nicht deklarationspflichtige Mengen an Aceton, welches die Kunststoff-oberfläche angreift und so die Haltbarkeit beeinträchtigt. Im Nagelstudio gibt es 100% acetonfreie Nagellackentferner zukaufen.

 

- Künstliche Nagelschichten, welche sich gelöst haben, sollten unbedingt erneuert werden, um zu vermeiden, dass sich Feuchtigkeit darunter setzt und Nagelpilz entstehen kann. 

 

- Knibbeln Sie nie an gelösten Gelmaterial, dadurch machen Sie kleine Schäden nur größer und verletzen möglicherweise Ihren Naturnagel. Dies kann bis hin zu Nagelbettentzündungen führen.

 

- Pflegen Sie ihre Nagelhaut mit einem reichhaltigen Nagelöl oder Nagelpflegestift, dadurch bleibt die Nagelhaut geschmeidig und reißt nicht so ein, außerdem trägt eine gepflegte Nagelhaut zum schönen Erscheinungsbild der Nägel bei.

 

- Schneiden Sie niemals ihre Nagelhaut, sie verhindern das Eindringen von Schmutz und Bakterien.

 

- Denken Sie bei Medikamenteneinnahme daran, dass diese sich auf die Haltbarkeit der Nägel auswirken kann, z.B. Breitbandantibiotika, Cortison, Antidepressiva, Blutgerinnungsmittel etc.
Gleiches gilt auch bei heftigen Diäten, Stress und Hormonumstellungen.

 

 

 

 

094927